Würzburg: Das digitale Morgen gestalten

Am Mittwoch, den 10. April, war ich beim Kolping-Center Mainfranken in Würzburg zu Besuch, um parallel zum Championsspiel München gegen Irgendwen über „Das digitale Morgen gestalten“ zu sprechen.

Das Kolping-Forum hat einen Bericht veröffentlicht: Drohnen in Nachbars Garten.

Von nahezu überall telefonieren zu können, ist eine feine Sache. Doch Handys haben auch Nachteile. „Sie sind perfekte Überwachungswerkzeuge“, betonte Markus Beckedahl am Mittwoch vor 60 interessierten Zuhörern beim Kolping Forum in Würzburg: „Denn sie teilen immer mit, wo wir uns gerade befinden.“ In seinem Vortrag „Die digitale Gesellschaft“ zeigte der netzpolitische Aktivist aus Berlin im Kolping-Center Mainfranken Gefahren und offene Fragen beim Umgang mit Internet & Co auf.

Und auch die Mainpost berichtete: Spielzeug und Waffen aus dem 3-D-Drucker.

Es war Anfang der 80er Jahre, als Markus Beckedahl seine erste Urheberrechtsverletzung beging: Als Zweitklässler erstellte er im Kunstunterricht eine Collage aus verschiedenen Fotos. Der netzpolitische Aktivist aus Berlin bekannte sich bei seinem Vortrag „Die digitale Gesellschaft“ vor über 60 Zuhörern im Kolping-Center Mainfranken in Würzburg gleich eingangs zu seinem Gesetzesverstoß und machte damit auf charmante Weise klar, dass Themen wie etwa das Urheberrecht jeden betreffen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *